Zur DSZ Seite
Zur Startseite
Vorträge
Aktionen
Austeller
Impressum
 
 
  
  Vorträge - Workshops im Überblick 
 

Vortrag

Referent(in)

Zeit

Samstag und Sonntag

Vorführungen: Kochen mit dem Thermomix

Ines Gund

stündlich

Samstag 8. November 2008

Ayurveda: Gesundheit und innnere Balance

Bianca Schumacher

14:00 Uhr

Hilfe bei Allergien

Ute A. Prechtl

14:30 Uhr

„Endlich Ruhe im Kopf“
Mentale und körperliche Entspannung
durch Tranformational Breathing

Felicitas Lacueva

15:00 Uhr

Einfach klopfen - schnelle (Selbst)hilfe mit Klopfakupressur.
Eine Methode, die Sie sofort für sich beruflich und privat nutzen können,
z. B. bei Stress, Verspannungen, Prüfungen, zum Überwinden von unerwünschten Gelüsten, bei emotionalen Belastungen ...

Traudl Wöhlke

15:30 Uhr

Einführung in die Traditionelle Chinesische Medizin

Thomas Schmidt

16:00 Uhr

Freie Radikale - die große Gesundheitsbedrohung unserer Zeit

Wolfram Schmied

16:30 Uhr

„Meine Emotionen leben mich“
Wie werde ich wieder Herr über meine Emotionen und Handlungen?
Felicitas Lacueva17:00 Uhr

Sonntag 9. November 2008

Ein Leben in Balance!
Der Schlüssel für Gesundheit, Erfolg und ein erfülltes Privatleben

Christine Foos

13:30 Uhr

Mehr Lebensfreude mit Feng Shui

Ute A. Prechtl

14:00 Uhr

Berufliche und pers. Ziele erreichen im EFT-Erfolgsteam

Traudl Wöhlke

14:30 Uhr

Was Hypnose kann und was nicht.

Klaus Bauer Heilpraktiker und Hypnosetherapeut

15:00 Uhr

Gesunde Ernährung - Vital in den TagFriedhelm Zensen15:30 Uhr

Wirkungsspektrum der Akupunktur

Thomas Schmidt

16:00 Uhr

Abschlussmeditation

Ute A. Prechtl

17:30 Uhr

Einführung in die Traditionelle Chinesische Medizin
Thomas Schmidt


Ziel der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) ist es, den Menschen ganzheitlich zu behandeln, also immer eingebettet in seine jeweilige psycholgische, soziale und physische Lage zu sehen, seine Besonderheiten zu erkennen und zu respektieren, um dann auf sanfte Weise die energetischen Ungleichgewichte zu beseitigen. Kurz gesagt: Es gilt das harmonische Gleichgewicht der sich ergänzenden Gegensätze Yin und Yang zu ereichen.
Die Ausbildung zu einem Arzt für chinesische Medizin umfasst folgende Techniken: Moxibustion, Pflanzenheilkunde, Akupunktur, Tui-Na und Qi Gong.
In der TCM spricht man bezeichnender Weise nicht von Krankheiten, sondern von Dysharmonien bzw. Ungleichgewichten zwischen Yin und Yang, die es wieder ins Lot zu bringen gilt.
Durch das Erreichen des harmonischen Gleichgewichtes der sich ergänzenden Gegensätze Yin und Yang wird der Zustand erreicht, den wir als Gesundheit bezeichnen.
TCM dient sowohl der Vorsorge, als auch der akuten Behandlung und der Nachsorge von Erkrankungen verschiedenster Couleur. Beispielsweise Diabetes mellitus. Innerhalb der TCM wird diese Erkrankung noch weiter unterschieden. Die Behandlung erfolgt nach den Prinzipien und der Dignose der TCM. Behandelt wird mit Pflanzenheilkunde (Rehmannia glutinosa, Poria cocos, Cinnamomum cassia, etc.) sowie Akupunktur (Ren Mai 4, Magen 36, Milz 6, etc.) und der alltäglichen Ernährung (Rindfleisch, Muscheln, Avocado, etc.).
Die vielfältigen Arten von Kopfschmerzen werden meist mit Akupunktur (Meridiane der Gallenblase, des Magens und Du Mai) behandelt. Die Heilungschancen sind ausgezeichnet.
Auch bei Menstruationsstörungen untergliedert die TCM die Störungen weiter als die Schulmedizin. Je nach Typ, kommen hier Akupunktur, Moxibustion und Pflanzenheilkunde (Ingwer, Lammfleisch, Möhren, Weintrauben, Mangold, etc.) zum Einsatz.
Auch bei verschiedenen Stufen und Arten von Stress („Burn Out Syndrom“) hat sich Akupunktur als bestes und schnellstes Mittel erwiesen. In schweren Fällen kann mit Pflanzenheilkunde und Qi Gung unterstützt werden. Die Heilungschancen sind sehr hoch.
Die Wirkungsweisen der traditionellen chinesischen Medizin beruhen auf uralten Erfahrungen und Beobachtungen und sind es wert in unserer „neuen Welt“ wiederentdeckt zu werden. Erfahren Sie mehr davon in meinen Vorträgen „Einführung in die Traditionelle chinesiche Medizin“ und „Wirkungsspektrum der Akupunktur“ bei „Wellness aktiv“.

 

Samstag 16:00 Uhr / Sonntag 16:00
 
 
Einfach klopfen - schnelle (Selbst)hilfe mit Klopfakupressur
 Traudl Wöhlke

Klopfakupressur (EFT = Emotionale Be-Freiungs-Technik)
EFT ist eine bemerkenswerte Methode der modernen Energiepsychologie mit dem
Ziel, Sie von allen "negativen" emotionalen Zuständen zu befreien.
Mit EFT kann man solche Gefühle überwinden, die einem im Leben behindern und so
Lebensqualität und Gesundheit erheblich beeinträchtigen.
EFT ist - einfach ausgedrückt - eine psychologische Akupunkter, nur das keine Nadeln
verwendet werden. Während man an ein spezifisches Problem denkt, werden
ausgewählte Akupunkturpunkte leicht geklopft. Gleichzeitig werden bestimmte Sätze
gesprochen. Damit verbindet man sich mit den blockierenden Gefühlen auf der
seelischen Ebene.
Diese Blockade ist der eigentliche Grund des negativen emotionalen Zustandes. Im
Mittelpunkt der EFT-Behandlung steht das Energiesystem, das durcheinander
gebracht wurde. Das Klopfen "entstört" die betroffenen Meridiane und harmonisiert
den Energiefluß. Dies führt zu einer spürbaren Erleichterung bis hin zur dauerhaften
Lösung des seelischen und körperlichen Problems.
EFT kann zur Überwindung aller blockierenden emotionalen Zustände und bei
psychosomatischen Beschwerden eingesetzt werden.
EFT ist
 geeignet als Selbsthilfeinstrument
 relativ schnell
 relativ schmerzlos - kein Wiedererleben alter schmerzender Erlebnisse
 effektiv
 keine schädlichen Nebenwirkungen
 last sich mit anderen Behandlungsmethoden verbinden

Samstag 15:30 Uhr
Berufliche und pers. Ziele erreichen im EFT-Erfolgsteam
 Traudl Wöhlke

Wer kann von EFT profitieren?
 Fühlen Sie sich manchmal unter- oder überfordert?
 Ist "Stress" ein Wort, das Sie oft verwenden?
 Leiden Sie unter Angsten, Phobien, Schlafproblemen, depressiven
Zuständen, Müdigkeit, Allergien, Schmerzen, Verspannungen, Magendruck
oder anderen Beschwerden?
 Bringen Sie Ihre Ängste und Sorgen mit Genussmitteln wie Zigaretten,
Alkohol, Kaffee zum Schweigen?
 Sind Sie mit Ihrem Gewicht unzufrieden?
 Sind Sie oft verärgert, wütend, traurig, unruhig oder fühlen Sie sich häufig
nervös und unsicher?
 Fällt Ihnen das Lernen schwer und/oder haben Sie Prüfungsängste?
 Haben Sie Probleme mit ihrer Partnerschaft oder fühlen Sie sich einsam?
Gibt es Ereignisse in Ihrer Vergangenheit oder Zukunft, die Sie heute noch
oder heute schon belasten?
 Wären Sie gern gesünder, erfolgreicher, selbstsicherer und ausgeglichener?

Sollten Sie auch nur eine dieser Fragen mit "ja" beantworten, kann dieser Vortrag
fur Sie neue Perspektiven aufzeigen. Sie haben Gelegenheit, an sich selbst die
Wirkung von EFT zu erfahren und Sie lernen, wie Sie EFT fur sich selbst nutzen
können.

Sonntag 14:30 Uhr